Donnerstag, 24. Juli 2014

Rezension | 論評 | Das Museum der Stille von Yoko Ogawa



Gegenwartsliteratur ~ Roman
09. Dezember 2013 | Aufbau Verlag
Taschenbuch | 9,99 € | 352 Seiten




Meine Tätigkeit als Museumsverwalter hat mich nun in ein abgelegenes Dorf geführt, das zwar wirklich idyllisch wirkt, aber auch sehr ruhig ist. Doch das wäre auch kein Problem, wenn da nicht diese schrullige alte Dame wäre, für die ich arbeiten und ein Museum errichten soll. Nur wird es kein Museum, wie ich es schon so oft gesehen habe. Oh nein … das Museum der Stille wird etwas ganz Besonderes …
  

Ich habe ja von Yoko Ogawa bereits » Das Geheimnis der Eulerschen Formel« gelesen und fand auch dieses Buch wirklich schön und gelungen, doch im Vergleich zu »Das Museum der Stille« war mein erstes Buch von ihr lediglich ein kleines Licht. Was die japanische Autorin mit dem Museum geschaffen hat, ist wahrlich ein Meisterwerk der Gegenwartsliteratur und ich finde auch, dass dieses Buch jeder gelesen haben sollte, dem das Genre zusagt.


Eines der auffallendsten Merkmale in diesem Roman ist die Tatsache, dass keine Namen genannt werden. Weder der Ort, noch die Personen, welche die Stadt bewohnen, werden jemals namentlich erwähnt. Zuerst hat mich das ein wenig irritiert, doch man gewöhnt sich recht schnell daran und hinterfragt diese Besonderheit, wie so vieles in dem Roman, um hinter das große Geheimnis zu kommen.

Ich muss allgemein sagen, dass man gerade zu Beginn und auch die größte Zeit des Romans glaubt, alles durchschaut zu haben und zu verstehen, was man hier eigentlich liest, bis zum letzten Drittel, dass sehr viele Fragen aufwirft und einen am Ende auch sehr viel Raum für Spekulationen lässt, was man hier nun wirklich inhaliert hat.
  

Kurz um, ich bin mega begeistert davon, was Yoko Ogawa mit »Das Museum der Stille« geschaffen hat. Selten hat mich ein Roman so tief eintauchen und versinken lassen. Gerade die letzten Seiten lassen einem seine eigenen Gedanken auf Reisen gehen, um zu Ergründen, was man hier jetzt wirklich für eine Geschichte gelesen hat.

Einfach nur grandios und für mich ein wahres Highlight!


»Ein Erinnerungsstück, das alles bewahrt, was man einst war …«


Kommentare:

  1. Klingt echt geilo *o* Und das Cover ist echt der Hit <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Cover ist schöner als mein ganzes Leben *___*

      Löschen